Start

Eine bessere, zweite Ausgabe der Pommespause liegt hinter uns. Bis auf wenige technische Fehler (hust) können wir durchaus zufrieden mit dieser Sendung sein. Nicht nur haben wir die Gesprächsblöcke auf die Hälfte reduziert und somit den Hörfluss verbessert, sondern konnten wir auch noch das erste Interview mit einem richtigen Politiker führen. Wow! Danke Jungs! Bitte, und nun gebe ich zurück ins Internet.

Methatesiophobiker sind bei uns wahrlich an der falschen Adresse, und das tut uns leid. Und so großkotzig wir vor einem Monat noch angekündigt haben, dass es die Sendungsaufzeichnung und den Blogeintrag direkt am nächsten Tag um 12 Uhr geben würde, müssen wir heute nüchtern feststellen: Das Ziel war etwas zu ambitioniert.

Deshalb hier die Ankündigung, auf die ihr euch erst einmal verlassen dürft: Die Hintergrundinformationen und Quellen gibt es ab sofort nach der Sendung am Mittwoch, unbestimmte Uhrzeit. Behaltet deshalb die Webseite und unsere Sozialen Medien-Kanäle im Auge.

 

Für Philipp war Böses im Hellbusch

Wer erinnert sich noch ans Dschungelcamp 2019? Die Wenigsten wahrscheinlich. Auch wenn die Fernsehshow auf gute Quoten zurückgucken darf, spricht heute keine Menschenseele mehr von dem Format. Nichtsdestotrotz gilt es, eine fast vergessene Wette aufzulösen.

Marvin setzte all sein Vertrauen in Muskelprotz Bastian Yotta, während Philipp alle Karten auf den Underdog Gisele Oppermann setzte. Yotta ergatterte den vierten Platz und Gisele flog etliche Tage zuvor raus. Pech für Philipp, der ein von Meisterkoch Marvin Hellbusch frisch zubereitetes Vier-Gänge-Menü zur Bestrafung verspeisen musste. Das Video dazu seht ihr hier.

Quellen

 

David gegen Goliath in Großbritannien

In weniger als sechs Wochen wollen die Britten im März 2019 die Europäische Union verlassen. Bereits in der ersten Folge unserer Radiosendung sprachen wir über dieses fehlgeleitete Vorhaben, was sich selbst in seiner Absurdität immer wieder übertrifft. Bei einer Abstimmung Ende Januar über sieben Anträge wurden gerade einmal zwei angenommen.

Demnach soll ein No-Deal-Brexit ausgeschlossen werden und Premierministerin Theresa May soll Nachverhandlungen mit der EU zur Irlandfrage aufnehmen. EU sagt: „Nein.“ Und damit steuert das Auto Londons weiterhin ungebremst auf die Mauer zu. Es gibt Punkte, an denen selbst uns gescheite Rhetoriker nichts mehr zu einfällt. Seufz.

Quellen

Die neue EU-Reform gibt nur den Urhebern Recht

Am vergangenen Donnerstag, 14. Januar, einigte sich der Trilog bestehend aus Vertretern des Europäischen Parlaments, der Kommission und des Rates der Mitgliedstaaten auf die neue Urheberrechtsreform mit den umstrittenen Artikeln 11 und 13. Das damit verbundene Leistungsschutzrecht und die Uploadfilter müssen nur noch endgültig bei einer Abstimmung im Europäischen Parlament bestätigt werden.

Zu diesem Thema konnte Philipp mit dem Europaabgeordneten Tiemo Wölken von der SPD sprechen. Er ist zusammen mit Piraten-Politikerin Julia Reda federführend im Kampf gegen Artikel 13 gewesen und kämpft weiterhin engagiert. Seine ausführliche Einschätzung zur Reform hört ihr hier.

Quellen

SpiegelBild der Welt

Im „SpiegelBild der Welt“ präsentieren wir euch die Naschrichten und Ereignisse, die es nicht in Gänze in die Sendung geschafft haben. Wir halten die Themen trotzdem für relevant und sehr wichtig, weil sie uns persönlich bewegen und beschäftigen. Manche von ihnen haben uns bis in den Schlaf verfolgt.

Heute geht es unter anderem um eine kuriose Aktion eines texanischen Zoos zum Valentinstag. Wer noch so richtig Hass auf seinen Ex-Partner hegt, konnte Kakerlaken nach seinem Herzensbrecher benennen. Die kleinen Tierchen wurden dann brutal von den größeren gefressen. Das soll wohl eine Art wohlfühlenden Moment bei den Singles hervorrufen. Aha.

Nach einer öffentlichen Diskussion, die fast in einem handfesten Streit mündete, einigten sich FDP-Vize Wolfgang Kubicki und Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter außerhalb des Boxrings. Vor ein paar Monaten entgleisten Kubicki ein paar unbedachte Worte, die Hofreiter nun bei einem genüsslichen Glas Biowein klären wollte. Kubicki lallte: Ja.

Marvin ist noch auf eine sehr lustige Liste mit Kindernamen gestoßen, die derzeit im Internet die Runde machte. Die Namen zeichnen sich besonders durch schlechte Wortspiele aus, die ihr sonst nur aus unseren Mündern kennt. Wenigstens hatten wir beim Vorlesen der skurrilen Kombinationen etwas Spaß und das ist ja die Hauptsache.

Komisch ging es auch beim Europäischen Gerichtshof in Luxemburg zu. Die ehrenwerten Richter mussten sich mit einem ganz besonderen Fall herumschlagen, die große weltpolitische Aufmerksamkeit erhielt: Verstößt der Name „Fack ju Göthe“ gegen die guten Sitten, wenn er als Marke eingetragen werden dürfte? Keine Ahnung, das ist nicht unsere Abteilung.

Quellen

Neuer Dorn in Politikeraugen: Kinder und Jugendliche mit eigener Meinung

Seit Wochen gehen zahlreiche Kinder und Jugendliche an #Fridays4Future auf die Straße, um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. Sie schwänzen dafür den Unterricht und kassieren Klassenbucheinträge und Verweise. Einen Preis, den sie offenbar gerne zahlen. Sie widersetzen sich dem Vorurteil der politikverdrossenen Jugend und geben ihrer Stimme ein Gehör.

Vorbild ist die 16 (!) jährige Schwedin Greta Thunberg, die mit ihrer Rede vor den Vereinten Nationen im polnischen Kattowitz letzten Dezember großes Aufsehen erregte. Viele junge Menschen haben es ihr nachgetan und engagieren sich seither vermehrt für eine nachhaltige Politik.

Quellen

Musik mit dem Mund

Wenn Philipp so alleine rumsitzt und Langeweile spürt, kommt er so manches Mal auf bekloppte Ideen und doppeldeutige Zwischenüberschriften. Wie dem auch sei, neuerdings hat er sich einen neuen Floh ins Ohr gesetzt und möchte die musikalischen Bühnen dieser Welt erobern. Was nach einem schlechten Weltherrschaftsplan klingt, meint er todernst.

Jetzt seid ihr gefragt! Habt ihr Lust, Teil einer außergewöhnlichen Band zu werden, die sämtliche Töne mit dem Mund imitiert? Ihr müsst nicht einmal singen können. Sobald ihr Bock habt, an einem großen Projekt teilzunehmen, seid ihr willkommen. Meldet euch unter kontakt@pommespause.de oder füllt den Fragebogen aus. Wir freuen uns auf euch!

 

Unsere nächste Sendung gibt es dann am Sonntag, dem 17. März ab 19 Uhr.

Hier kann man die Sendung live hören: Radio Jade Webplayer.

Oder analog im Radio, UKW 87,8.

Hintergrundmusik